Welches Potenzmittel ist rezeptfrei?

Erektile Dysfunktion ist für Betroffene oft ein unangenehmes Thema. Mit einem Fremden über ein so persönliches Problem zu sprechen ist für einige undenkbar. Viele Betroffene wünschen sich deshalb rezeptfreie Potenzmittel, die sie einfach und vor allem anonym erstehen können. Doch sind diese sicher erhältlich? Welche Potenzmittel sind rezeptpflichtig? Wo kann man rezeptfreie Potenzmittel kaufen? Diese und weitere Fragen klären wir im folgenden Artikel.

Welche Potenzmittel sind rezeptpflichtig und warum?

Das bei weitem bekannteste Potenzmittel heißt Viagra. Die kleine blaue Pille mit dem Wirkstoff Sildenafil ist seit den 90er Jahren auf dem deutschen Markt erhältlich und hat die Behandlung erektiler Dysfunktion revolutioniert. Bei Viagra handelt es sich um einen PDE-5-Hemmer. Das bedeutet kurz erklärt, dass es die Bildung eines Enzyms im Körper hemmt, welches eine Erektion erschwert. Weniger PDE-5 bedeutet einen leichteren Blutfluss in den Penis, wodurch es leichter zu einer Erektion kommt. Die meisten gängigen Medikamente gegen erektile Dysfunktion – wie z.B. das Potenzmittel Levitra oder das Potenzmittel Cialis – zählen zu dieser Gruppe der PDE-5-Hemmer. Alle PDE-5-Hemmer sind rezeptpflichtig, da sie wie viele Arzneimittel eine lange Liste möglicher Nebenwirkungen aufweisen. Vor allem für Patienten mit Bluthochdruck oder ähnlichen Vorerkrankungen können gefährliche Nebenwirkungen entstehen, die vor der Einnahme mit einem Arzt besprochen werden müssen.

Welche Potenzmittel sind nicht rezeptpflichtig?

Neben den üblichen rezeptpflichtigen Potenzmitteln wie Viagra und Co. gibt es auch rezeptfreie Potenzmittel. Es gibt z.B. einige Pflanzen, die die Erektionsfähigkeit erhöhen sollen. Die Wirkung von solchen Präparaten ist aber sehr umstritten. Es gibt allerdings mehr und mehr Studien, die die Wirksamkeit solcher Stoffe beweisen wollen. Ginseng ist eine Pflanze, die momentan von vielen Betroffenen getestet wird. Laut einer Studie des Instituts für Urologie der Yonsei Universität für Medizin in Südkorea hat Ginseng eine positive Wirkung auf die Erektionsfähigkeit beim Mann (Quelle: Effects of Korean ginseng berry extract on sexual function in men with erectile dysfunction: a multicenter, placebo-controlled, double-blind clinical study).

Neben pflanzlichen Möglichkeiten gibt es auch noch andere rezeptfreie Potenzmittel. So kann z.B. eine Penispumpe helfen. Diese wird über das Glied gestülpt und durch das Pumpen entsteht ein Vakuum, was zu vermehrter Blutzufuhr in den Penis führt und somit eine Erektion entsteht. Nach Abnahme der Pumpe wird ein Penisring verwendet, der vermeiden soll, dass das Blut den Schwellkörper zu schnell wieder verlässt. Diese Methode ist effektiv, hat aber auch Nachteile: Ein solcher Penisring sollte nach spätestens einer halben Stunde wieder entfernt werden; außerdem sollte diese Art der Potenzsteigerung nicht zu oft innerhalb kurzer Zeit angewandt werden.

Potenzmittel in der Online-Apotheke kaufen

Viele von Erektiler Dysfunktion betroffene Männer suchen die Antwort auf ihr Problem im Internet. Selbst, wenn man sich einfach nur über das Thema „Erektionsprobleme“ informieren möchte, stößt man schnell auf zahlreiche unseriöse Seiten. Diese versprechen, rezeptfreie Potenzmittel schnell und einfach direkt nach Hause liefern zu können. Bei solchen Angeboten ist stets Vorsicht geboten! Es gibt allerdings in Deutschland zugelassene Online-Apotheken, die tatsächlich Potenzmittel per Versand zustellen dürfen – allerdings nicht ohne ein Rezept! Diese zertifizierten Apotheken sind durch ein offizielles EU-weites Logo gekennzeichnet, um sie von unseriösen Seiten unterscheiden zu können. Das Sicherheitslogo ist ein weißes Kreuz mit grüner Schrift. Mehr über das EU-Sicherheitslogo können sie hier nachlesen: EU-Sicherheitslogo: Klicken – Prüfen – Kaufen.

Ist es möglich rezeptpflichtige und rezeptfreie Potenzmittel in der Online-Apotheke zu kaufen? Die Antwort auf diese Frage lautet zwar „ja“, aber allgemein bleibt trotzdem davon abzuraten, da eine ernste medizinische Behandlung mit möglichen Nebenwirkungen im Idealfall immer persönlich mit einem Arzt besprochen werden sollte.

Viagra Connect

Viagra Connect ist das erste rezeptfreie Potenzmittel in Europa, das zur Gruppe der PDE-5-Hemmer gehört. Es unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung nicht vom herkömmlichen Viagra und wurde auch vom Originalhersteller Pfizer auf den Markt gebracht. Leider ist Viagra Connect bisher nur in Großbritannien erhältlich. Dort kann es in Apotheken ganz einfach und spontan rezeptfrei erworben werden. Wann und ob Viagra Connect auch im deutschsprachigen Raum erhältlich sein wird, ist noch ungewiss. Allerdings bedeutet die Markteinführung in Großbritannien, dass die Chancen gut stehen, in den kommenden Jahren auch weitere rezeptfreie Potenzmittel in europäischen Apotheken erhältlich sein werden.

Fazit

Aktuell gibt es nur ein geringes Angebot von rezeptfreien Potenzmitteln auf dem deutschen Markt. Die wirksamste Behandlungsmöglichkeit von erektiler Dysfunktion sind nach wie vor PDE-5-Hemmer wie Viagra und Co. Lockangebote im Internet, die diese als rezeptfreie Potenzmittel anbieten sind in den meisten Fällen nicht vertrauenswürdig und bringen enorme Risiken mit sich. Man kann gefälschte oder verunreinigte Medikamente bekommen, um sein Geld betrogen werden und sich dabei sogar strafbar machen, wenn man versehentlich aus dem Ausland bestellt. Wer seine erektile Dysfunktion langfristig und sicher behandeln möchte, ist am besten damit beraten, einen Arzt aufzusuchen und mit ihm gemeinsam einen persönlich zugeschnittenen Behandlungsweg zu finden.