Es gibt verschiedene Gründe, warum Frauen fremdgehen. Für Männer ist es oft ein Rätsel, warum sich eine untreue Ehefrau dafür entscheidet, mit einem anderen Mann zu schlafen, wo sie doch – zumindest aus der Sicht des Ehemannes – mit allem zufrieden sein sollte, was sie hat. In diesem Artikel erfahren Sie, was die häufigsten Gründe für Frauen sind fremdzugehen und was Sie damit zu tun haben.


Liegt es an der schwächelnden Potenz des Ehemanns?

Wenn ein Mann unter sexueller Unlust leidet, schwingt oft die Angst mit, dass seine Frau fremdgehen könnte. Schließlich will auch sie ein erfülltes Sexleben führen. Hier lässt sich aber keine pauschale Aussage machen, denn auch Potenzprobleme entstehen aus den verschiedensten Gründen. Wenn Sie sich nicht mehr zu Ihrer Partnerin hingezogen fühlen, ist es wahrscheinlicher, dass sie sich nach einem Partner umsehen wird, der sie begehrt, besonders, wenn Sie nach einem stressigen Arbeitstag nicht mehr in der Lage sind, eine Erektion zu bekommen. Jedoch sind Potenzprobleme des Partners nicht immer eine Motivation für einen Seitensprung.

Falls Ihnen die Sorge dennoch zu schaffen macht, oder Sie auch für Ihre Frau Ihre Potenzprobleme in den Griff bekommen möchten, gibt es einige Dinge, die Sie tun können. Da übermäßiger Konsum von pornografischen Inhalten zu einer Reizüberflutung führt und Ihr Interesse an Ihrer Partnerin beeinträchtigen kann, können Sie damit beginnen, weniger pornografische Medien zu konsumieren und Ihre sexuelle Energie mehr für Ihre Partnerin zu „reservieren“.

Außerdem können Sie Potenzmittel verwenden, welche übrigens bestens erforscht und effektiv sind. Hierzu benötigen Sie ein ärztliches Rezept, mit dem Sie anschließend ein geeignetes Potenzmittel kaufen können. Die Potenzmittel fördern die Durchblutung enorm und können selbst bei langwierigen Potenzproblemen helfen, sofern der Arzt, den Sie konsultieren, der Meinung ist, dass es Ihr gesundheitlicher Zustand zulässt.

Emotionale Gründe für eine Affäre

Die häufigsten Ursachen dafür, dass Frauen fremdgehen lassen sich damit zusammenfassen, dass ihre Beziehung unbefriedigend ist. Damit ist – wie erwähnt – nicht ausschließlich die sexuelle Befriedigung gemeint. Wenn sie sich nicht mehr so stark mit ihrem Partner verbunden fühlt, kann es sein, dass sie sich bei einem anderen Mann die emotionale Nähe sucht, die sie vermisst. Das muss nicht daran liegen, dass der Mann etwas falsch gemacht hat, oft entwickeln sich beide Partner in andere Richtungen weiter und die Beziehung, die zu Beginn noch eine Bereicherung für beide Seiten war, wird mehr und mehr zur Belastung. In diesem Fall ist es wohl für beide Seiten fremdgehen nicht die beste Lösung, sondern sich zu trennen, damit beide Partner mehr Raum für ihre individuelle Entwicklung und einen neuen Partner bzw. eine neue Partnerin haben.

Tipps für eine stabile emotionale Bindung

Eine emotionale Bindung lässt sich nicht erzwingen. Wenn Sie und Ihre Partnerin sich vertrauen, kann das nicht nur dabei helfen Potenzprobleme zu lösen, Ihre Beziehung profitiert auch in anderen Bereichen von gegenseitigem Vertrauen. Eine bewährte Strategie, um eine Beziehung auch nach mehreren Jahren noch erfüllend zu gestalten ist, von Beginn an offen miteinander umzugehen.

Eine Beziehung kann nur dann gesund sein und langfristig halten, wenn die Bedürfnisse beider Partner erfüllt werden. Hier sind beide Partner in der Verantwortung, ihrem Gegenüber mitzuteilen, was sie brauchen und was sie sich wünschen. Denken Sie daran, dass Sie ebenso wenig die Wünsche Ihrer Partnerin erraten können, wie sie Ihre Bedürfnisse erahnen kann. Wenn Sie gezielt nach Hilfe für Ihre Beziehung suchen, ist es am besten, wenn Sie sich in eine Paartherapie begeben oder sich anderweitig von einem Profi betreuen lassen.