Online Apotheke ins EU

Online Apotheke ins EU

Das Internet bietet uns heutzutage viele Möglichkeiten Dinge zu erledigen, bei denen wir eigentlich das Haus verlassen müssten. Das macht das Leben in vielen Punkten einfacher. Können wir somit in Zukunft auf den Arztbesuch verzichten und uns online unsere Medikamente verschreiben lassen? Klar! Denn mittlerweile gibt es Online Apotheken. Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Apotheke und Arzt ist es möglich, im Internet eine Diagnose, sowie das passende Medikament zu erhalten. Vor allem, wenn manche sich vor dem Arztbesuch scheuen, weil es sich um unangenehme Themen handelt, wie beispielsweise eine erektile Dysfunktion. Auf diesem Weg kann man Potenzmittel online kaufen.

Dies hört sich alles wunderbar einfach an, aber wie funktionieren die Online Apotheken genau und wie ist die rechtliche Lage? Ist Potenzmittel online kaufen legal?

Wie erwähnt, kann es für die Betroffenen sehr belastend sein, zum Arzt zu gehen und offen über sein Problem zu sprechen. Selbst der Weg zur Apotheke ist dann meistens eine Hürde. Somit, wollen viele Männer Potenzmittel online bestellen – ohne Rezept – was jedoch gefährliche Risiken birgt. Aber nicht nur Männer sind betroffen – man kann auch Potenzmittel für Frauen online kaufen. Im schlimmsten Fall kann man gesundheitliche Schäden davon tragen. Wenn man „Glück“ hat, ist es ein wirkloses Präparat.

Aber die Online Apotheke schafft diesbezüglich Abhilfe – es erleichtert den Betroffenen vieles und die Gesundheit wird geschützt. Denn man konsultiert vorher einen Arzt und man wird intensiv über Internet und/oder Telefon beraten. Dies ist legal und entspricht den EU-Richtlinien zur Mobilität des Patienten. Viele konnten schon beim Potenzmittel online kaufen Erfahrungen machen.

Ist das Rezept schon vorhanden, ist es die Aufgabe der Online Apotheke zu prüfen, ob es sich um ein legales Dokument handelt. Es muss auch sichergestellt werden, dass es der Person ausgehändigt wird, für die das Rezept erstellt wurde. Der Patient muss sich identifizieren – das Rezept muss eingescannt werden und in Kombination mit einem Ausweisdokument der Online Apotheke zugesandt werden.

Man kann das Potenzmittel auch ins Ausland liefern lassen. Dabei sollten die Gesetze des Landes beachtet werden, um sicher zu stellen, dass es in dem jeweiligen Land zugelassen bzw. legal ist. EU-Bürger haben innerhalb der EU selbst das Recht medizinisch versorgt zu werden. Dies wird auch von den Krankenkassen unterstützt.

Mehr dazu finden Sie unter folgender Adresse:

https://www.eu-patienten.de/de/behandlung_ausland/liste_nationaler_kontaktstellen_eu_ausland/nationale_kontaktstellen_eu.jsp

Diese Informationen muss ein Rezept beinhalten, dass von einem Arzt persönlich ausgestellt wurde:

Vor- und Nachname des Patienten

Geburtsdatum des Patienten

Ausstellungsdatum des Rezepts

Vor- und Nachname des Arztes, Bezeichnung der genauen Qualifikationen, Kontaktinformationen wie E-Mail, Telefon- oder Faxnummer (mit Ländervorwahl), Praxisadresse bzw. Geschäftsadresse des Arztes

Name des EU-Mitgliedstaats in dem der Arzt praktiziert

Unterschrift des Arztes (digital oder handgeschrieben)

Falls notwendig: Beschreibung des verschriebenen Produkt nach den europäischen Richtlinien (2001/83/EC)

Name des Herstellers nur in Ausnahmefällen

Einnahme des Medikaments (Tablette, Lösung, Menge, Dosierung, Stärke usw.)

Über Richtlinien, die angeben dass es Unterschiede bei Online Rezepten gibt, ist uns bislang nichts bekannt. Jedoch, ist es möglich, dass andere EU-Mitgliedstaaten Ihre eigenen Regelungen und Richtlinien haben. In Deutschland ist es laut Abschnitt 48 Paragraph 1 Satz 2 des Arzneimittelgesetzes, Apotheken allgemein untersagt, medizinische Produkte auszuhändigen, wenn es offensichtlich keinen Kontakt zwischen Arzt und Patient gab. Die Ausnahme ist, wenn z.B. der Patient das Medikament in Vergangenheit schon mal verschrieben bekommen hat.

Wenn durch eine Online-Beratung ein rezeptpflichtiges Medikament verschrieben wurde, ist die Lieferung durch eine EU zugelassene Apotheke unter diesen Umständen möglich:

Das Medikament kann in spezielle Mitgliedstaaten versendet werden. Darunter: Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Niederlande, Schweden und Großbritannien.

Einschränkungen gibt es aber zum Beispiel in Finnland. Die Apotheken sind verpflichtet, den Kunden vor dem Versand des Medikamentes anzurufen.

Eine Liste der Mitgliedsstaaten wurde veröffentlicht, welche einen vergleichbaren Sicherheitsstandard wie Deutschland haben. Der nachfolgende Link führt zu der Liste, ausgestellt durch das Bundesgesundheitsministerium.
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Statistiken/GKV/Bekanntmachungen/Versandhandel/Bekanntmachung_nach___73_AMG_Uebersicht_Versandhandel.pdf.

In diesen Ländern ist es möglich, Medikamente nach Deutschland zu bestellen. Dazu gehören Island, Niederlande (Online und herkömmliche Apotheken), Schweden (bei rezeptpflichtigen Medikamenten), Tschechien (bei Medikamenten ohne Rezept) und Großbritannien. Somit kann man sein verschreibungspflichtiges Medikament aus Island, den Niederlanden, Schweden oder Großbritannien nach Deutschland schicken lassen, siehe http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Einschraenkungen/Arzneimittel/arzneimittel.html?nn=289452#doc289456bodyText3 und https://www.lzg.nrw.de/pharmazie/arznei_internet/legaler_versandhandel/index.htm.

Allgemein ist es empfehlenswert, dass man seine Rezepte von Ärzten ausstellen lässt, die von einem EU-Mitgliedstaat zugelassen sind bzw. in einem Mitgliedstaat ansässig sind. Das gleiche gilt auch für die Apotheke, aus der man sein Medikament bestellen möchte. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass diese den Sicherheitsrichtlinien des Mitgliedstaates entsprechen, in dem man selbst ansässig ist. Patienten aus Deutschland können somit Potenzmittel aus folgenden Ländern legal bestellen: Island, den Niederlanden, Schweden und Großbritannien.

Die Zahlungsmöglichkeiten sind bei jeder Online Apotheke unterschiedlich. Jedoch sollte man darauf achten, dass seriöse Methoden angeboten werden. So kann man Potenzmittel online kaufen mit Paypal. Hierbei haben sie auch einen gesicherten Käuferschutz. Ebenfalls, hat man bei den meisten Apotheken die Möglichkeit die Ware nach dem Erhalt bei dem Postboten zu bezahlen. Hiermit kaufen Sie das Potenzmittel online per Nachnahme. Unter bestimmten Bedingungen können Sie das Potenzmittel auch online per Rechnung kaufen.