Erektionsstörungen sind relativ weit verbreitet. Sie können junge gesunde Männer und ältere Männer, die unter gesundheitliche Problemen leiden gleichermaßen treffen und deren gesundes Sexualleben beeinträchtigen. Doch es gibt einige Dinge die Sie tun können, um Ihre Erektionsprobleme in den Griff zu bekommen.

In folgendem Artikel erhalten Sie einige Tipps, von Anpassungen Ihres Lebensstils bis Informationen zu Potenzmittel gegen Erektionsstörungen, die gegen Ihre Erektionsprobleme helfen können.


Finden Sie den Grund für Ihre Erektionsprobleme

Erektionsstörungen können viele Ursachen haben. Ihre Erektionsprobleme können deswegen auftreten, weil Sie unter Stress oder anderen psychischen Belastungen leiden, können einen medizinischen Hintergrund haben oder nach der Einnahme von Alkohol oder anderen Drogen auftreten. Um entsprechende Hilfe gegen Erektionsstörungen bekommen zu können, ist es wichtig, dass Sie zunächst herausfinden, was der Grund für Ihre Erektionsprobleme ist.

Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie selbst wissen, was die Ursache ist und dementsprechend Maßnahmen auswählen können, die Sie dabei unterstützen, wieder ein gesundes Sexualleben führen zu können. Doch häufig ist es nur schwer nachvollziehbar, was der Grund für die auftretenden Erektionsprobleme ist. Hier kann Sie ein Arzt dem Sie vertrauen sowie Ihre Partnerin bzw. Ihr Partner unterstützen.

Ein gesunder Lebensstil bei Erektionsstörungen

Die günstigste Hilfe gegen Erektionsstörungen ist ein gesunder Lebensstil. Wenn Sie sich bewusst und ausgewogen von naturbelassenen Lebensmitteln ernähren und den Konsum von stark verarbeiteten Lebens- und Genussmitteln stark reduzieren, kann das in Kombination mit regelmäßiger Bewegung oft schon zu einer Linderung Ihrer Erektionsprobleme führen.

Durch die Nährstoffe, die Sie durch eine ausgewogene Ernährung zu sich nehmen helfen dabei, die Körperfunktionen zu unterstützen die entscheidend an einer Erektion beteiligt sind. Durch regelmäßige Bewegung fördern Sie Ihre Durchblutung und Ihren Hormonhaushalt und sorgen dafür, dass die Nährstoffe, die Sie zu sich nehmen, besser und schneller verwertet bzw. transportiert werden können.

Hausmittel bei Erektile Dysfunktion

Der nächste Schritt um Erektionsprobleme in den Griff kriegen zu können, bevor Sie Potenzmittel gegen Erektionsstörungen einnehmen, ist der Einsatz von Hausmitteln. Wenn Sie sich bereits gesund ernähren und sich regelmäßig bewegen können Hausmittel bei Erektionsproblemen eine durchaus große Wirkung zeigen.

Es macht Sinn Hausmittel bei Erektionsproblemen einzusetzen, wenn bestimmte Nährstoffe unzureichend durch die Ernährung aufgenommen werden oder wenn man den Körper bspw. gezielt dabei unterstützen möchte, die Durchblutung anzuregen. Hier einige Hausmittel, die bei Erektionsproblemen nachweislich helfen können:

Yohimbe

Yohimbin

Yohimbin wird aus der Rinde des afrikanischen Yohimbe-Baums gewonnen. Yohimbin aktiviert das parasympathische Nervensystem, was für Ruhe sorgt und Hormonen, die gegen Erektionsprobleme wirken können, wie bspw. Testosteron, Raum gibt um ihre Wirkung entfalten zu können. Außerdem ist es leichter eine Erektion zu bekommen, wenn man entspannt ist, vor allem wenn die Erektionsstörung nur auftritt, wenn Sie gestresst sind. Zudem fördert Yohimbin die Durchblutung, was ebenfalls förderlich für ein gesundes Sexualleben ist.

Ginseng

Ginseng

Ginseng wird seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) verwendet. Die Wirkung lässt sich ähnlich wie die von Yohimbin beschreiben, denn Ginseng hemmt Cortisol, das Stresshormon und ermöglicht so eine vermehrte Ausschüttung von Testosteron. Darüber hinaus unterstützt Ginseng mit seinen durchblutungsfördernden Eigenschaften Ihr gesundes Sexualleben.

Ashwagandha pills

Ashwagandha

Ashwagandha, oft auch Kriegerkraut genannt, gilt als eines der besten Hausmittel bei Erektionsproblemen und wird in Indien seit tausenden Jahren angewandt. Damals war dieses Mittel vor allem einflussreichen Bürgern und der Kriegerkaste vorbehalten. Auch Ashwagandha hemmt das Stresshormon und fördert die Durchblutung. Außerdem wirkt es als Radikalfänger und versorgt den Körper mit vielen Nährstoffen, die bei der Regeneration helfen und die Lust auf Sex steigern.

Medikamente gegen ED

Die letzte Instanz sind Medikamente gegen Erektionsstörungen. Wenn Sie alles konsequent versucht haben, aber immer noch an Erektionsproblemen leiden, ist es am besten, wenn Sie sich an Ihren Arzt wenden und sich beraten lassen, welche Potenzmittel gegen Erektionsstörungen helfen und für Sie am besten geeignet sind. Sie erhalten Medikamente gegen Erektionsstörungen nämlich nur mit einem Rezept. Das hat den Grund, dass Potenzmittel bei einer Überdosierung und/oder in Kombination mit bestimmten Krankheitsbildern üble Nachwirkungen haben können, die teilweise Lebensgefährlich sind.

Für gesunde Männer sind Potenzmittel ungefährlich, da sie bestens erforscht sind und nachweislich die Durchblutung fördern, indem Sie das Enzym PDE5 hemmen. Einige der bekanntesten und am erfolgreichsten eingesetzten Medikamente bei Erektionsstörungen sind:

Pfizer Viagra tabletten
Viagra Kaufen

Viagra

Viagra ist das bekannteste Medikament gegen Erektionsstörungen. Ende der 1990er Jahre wurde es vom Pharmakonzenr Pfizer entwickelt und auf den Markt gebracht. Seither wurde kaum ein anderes Potenzmittel so oft und so erfolgreich gegen Erektionsprobleme angewandt. Viagra wirkt nach etwa 60 Minuten und behält seine Wirkung für bis zu 4 Stunden bei gleichzeitiger sexueller Stimulation. Es gibt dennoch auch Männer, bei denen Viagra keine Wirkung zeigt.


Cialis 20mg tabletten
Cialis Kaufen

Cialis

Cialis ist ein weiteres Mitglied der Potenzmittel gegen Erektionsstörungen, die als PDE5-Hemmer fungieren. Der Unterschied zu Viagra und Levitra liegt darin, dass Cialis nicht für einige Stunden, sondern für bis zu 36 Stunden wirken kann. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie nach der Einnahme von Cialis für über 30 Stunden eine Erektion haben, sondern dass Ihre Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen für bis zu 36 Stunden erhöht ist, wenn Sie sexuell stimuliert werden.


Levitra 10mg tabletten
Levitra Kaufen

Levitra

Für Männer, die mit Viagra wenig Erfolg hatten, gilt Levitra als perfekte Alternative. Levitra wirkt auf die gleich Art wie Viagra, nämlich als PDE5-Hemmer und fühlt sich nach der Einnahme genauso an, denn auch hier entfaltet das Medikament gegen Erektionsstörungen nach etwa einer Stunde seine Wirkung, die für bis zu vier Stunden lang anhalten kann.