[vc_row][vc_column][vc_column_text]Der Wirkstoff Tadalafil wird unter dem Markennamen Cialis zur Behandlung von erektiler Dysfunktion bei Männern eingesetzt, sowie gegen die Symptome einer vergrößerten Prostata. Der Wirkstoff Tadalafil wirkt durch die Entspannung des glatten Muskels in der Prostata und Blase. Außerdem wird es unter dem Markennamen Adcirca zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie vertrieben.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wie wirkt Cialis?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Das Potenzmittel Cialis wirkt ähnlich wie Viagra: Es zählt zur Gruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer. Die Wirkungsweise von Cialis ist also ähnlich wie die von Viagra. Phosphodiesterase-5 ist ein Enzym, das quasi ein Feind der Erektion ist. Es sorgt dafür, dass der Botenstoff cGMP abgebaut wird. cGMP wird bei sexueller Erregung freigesetzt und erweitert die Blutgefäße.

So kann der Penis sich leichter mit Blut füllen und es kommt zur Erektion. Phosphodiesterase-5 baut dieses für die Erektion wichtige cGMP ab. PDE-5-Hemmer sind Medikamente, die das Entstehen von Phosphodiesterase-5 – wie der Name schon sagt – hemmen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“506″ img_size=“full“ alignment=“center“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Weniger Phosphodiesterase-5 bedeutet, dass auch weniger cGMP abgebaut wird. So wird eine Erektion deutlich erleichtert. Allerdings ist trotzdem ein sexueller Stimulus nötig, um diesen Prozess in die Wege zu leiten. Cialis hat keine Wirkung, wenn keine sexuelle Stimulation gegeben ist.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_toggle title=“Ab wann und wie lange wirkt Cialis?“]Cialis wirkt nach ca. 30 Minuten. Die Wirkung hält dann bis zu 36 Stunden an.[/vc_toggle][vc_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wer kann Tadalafil einnehmen?

Cialis (Tadalafil gegen Erektionsstörungen) kann von Männern ab 18 Jahren eingenommen werden. Es ist nicht für Frauen oder Kinder geeignet.

Adcirca (Tadalafil gegen Lungenhochdruck) kann Frauen und Männern über 18 Jahren verschrieben werden. Allerdings ist es nicht für schwangere Frauen geeignet.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wer kann Tadalafil nicht einnehmen?

Sie sollten den Wirkstoff Tadalafil nicht einnehmen, wenn Sie:

  • in der Vergangenheit eine allergische Reaktion auf Tadalafil oder andere Medikamente gehabt haben
  • Medikamente mit Nitraten gegen Brustschmerzen einnehmen
  • ein schwerwiegendes Herz- oder Leberproblem haben
  • kürzlich einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten haben
  • an niedrigem Blutdruck leiden
  • eine seltene erbliche Augenerkrankung haben
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wo bekommt man Tadalafil?

Medikamente mit dem Wirkstoff Tadalafil sind in Deutschland verschreibungspflichtig und nur gegen ein Rezept in einer Apotheke erhältlich. Es besteht auch die Möglichkeit, sich das Arzneimittel durch eine Versand- oder Online-Apotheke zusenden zu lassen. Aber auch in diesen Fällen ist ein Rezept für den Erwerb notwendig.
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wie und wann soll man Tadalafil einnehmen?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Der Wirkstoff Tadalafil wird oral in Form einer Tablette unzerkaut eingenommen. Zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Nach Bedarf
Hier wird die Tablette wie Viagra und andere Potenzmittel je nach Bedarf vor einer sexuellen Aktivität eingenommen. Dies sollte mindestens 30 Minuten vor dem gewünschten Einsatz der Wirkung passieren. Die Wirkung von Tadalafil kann dann bis zu 36 Stunden anhalten.
  2. Konstanztherapie
Die zweite Möglichkeit, eine erektile Dysfunktion mit Tadalafil zu behandeln, ist die regelmäßige Einnahme, einmal täglich. Die Art der Einnahme ist vergleichbar mit der Pille der Frau. Sie wird jeden Tag um dieselbe Uhrzeit eingenommen und wirkt so rund um die Uhr. Nimmt man Cialis in dieser Form ein, wirkt es zu jeder Tageszeit.

Welche Art der Einnahme für einen Patienten besser geeignet ist, entscheidet der behandelnde Arzt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_toggle title=“Wie viel Tadalafil muss man bei Erektionsstörungen einnehmen?“]Cialis ist in drei Dosierungen erhältlich: 5mg, 10mg und 20mg. In seiner 5mg Variante kann es täglich in Form der Konstanztherapie eingenommen werden.[/vc_toggle][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Was passiert, wenn man vergisst, Tadalafil einzunehmen?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wenn das Medikament regelmäßig eingenommen und eine Dosis verpasst wird, sollte die Einnahme möglichst bald nachgeholt werden. Cialis und der Wirkstoff Tadalafil hat keine Wirkung, wenn die erste Dosis verpasst wird. Fällt das Vergessen erst zeitnah der nächsten Dosis auf, sollte die verpasste einfach ausgelassen werden. Die darauffolgende Tablette kann in diesem Fall zum normalen Zeitpunkt eingenommen werden. Auf keinen Fall sollten zwei Tabletten gleichzeitig eingenommen werden.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_toggle title=“Was passiert, wenn ich zu viel Tadalafil einnehme?“]

Wenn jemand eine Überdosis eingenommen hat und ernste Symptome wie Ohnmacht oder Atembeschwerden zeigt, sollte umgehend der Rettungsdienst gerufen werden. Auch bei leichten Nebenwirkungen, sollte man in diesem Fall zur Sicherheit einen Arzt kontaktieren.

[/vc_toggle][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Tadalafil auftreten?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Wie bei jedem verschreibungspflichtigen Medikament, kann der Wirkstoff Tadalafil zu Nebenwirkungen führen. Zu den häufigsten gehören:

  • Erröten (Rötung oder Wärme im Gesicht, Hals oder Brust),
  • Kopfschmerzen,
  • Magenverstimmung,
  • Durchfall,
  • grippeähnliche Symptome (wie verstopfte Nase, Niesen oder Halsschmerzen),
  • Gedächtnisprobleme,
  • Muskel- oder Rückenschmerzen,
  • Übelkeit,
  • niedriger Blutdruck,
  • Schwindelgefühl,
  • verschwommene Sicht und Veränderungen im Farbsehen,
  • anormale Ejakulation und verlängerte Erektionen (Priapismus)./li>

Es sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, wenn seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkungen von Cialis auftreten. Dazu gehören:

  • eine schmerzhafte oder verlängerte Erektion, die vier oder mehr Stunden anhält
  • plötzlich verminderte Sehkraft (einschließlich permanenter Erblindung, bei einem oder beiden Augen)
  • eine plötzliche Abnahme oder ein Verlust des Gehörs, manchmal mit Klingeln in den Ohren und Schwindel
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]