Cialis ist der Markenname für Tadalafil, ein Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. In seiner Wirkungsweise ist es ähnlich wie Viagra und Levitra. Unter dem Markennamen Adcirca wird Tadalafil bei pulmonaler arterieller Hypertonie eingesetzt.

cialis generika

Cialis erhöht die Durchblutung des Penis, was es dem Mann ermöglicht, eine Erektion zu erreichen. Es führt nicht zu sexueller Erregung und sollte mit Vorsicht und nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden.

Tadalafil wurde 2003 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) zugelassen. Es wird auch zur Behandlung von pulmonaler arterieller Hypertonie und gutartiger Prostatahyperplasie eingesetzt, einem Zustand, bei dem sich die Prostata vergrößert und Probleme beim Wasserlassen verursacht.


Wie funktioniert Cialis?

Cialis wird als Medikament gegen Erektionsstörungen eingesetzt. Eine Erektion tritt auf, wenn sich der Penis mit Blut füllt. Dies geschieht, weil sich die Blutgefäße, die den Blutfluss in den Penis leiten, erweitern und die Blutversorgung erhöhen. Gleichzeitig ziehen sich die Blutgefäße, die das Blut aus dem Penis entfernen, zusammen. Das Blut sammelt sich im Penis an und verursacht eine Erektion.

Wenn ein Mann sexuell stimuliert wird, wird Stickstoffmonoxid in den Penis abgegeben. Diese chemische Verbindung ermöglicht die Produktion von cGMP, welches die Erweiterung und Kontraktion der Blutgefäße kontrolliert, die Blut zum und vom Penis transportieren.

Eine weitere Substanz, PDE5, zerstört cGMP. In diesem Fall kehren die Blutgefäße zu ihrer normalen Größe zurück, und die Erektion endet. Tadalafil verhindert, dass PDE5 cGMP zerstört. Dies führt dazu, dass die Erektion länger andauert.

Auch die Muskeln der Arterien in den Lungenwänden enthalten PDE5, weshalb das gleiche Medikament auch bei der Behandlung der pulmonalen Hypertonie helfen kann.

Cialis ist in gelben, filmbeschichteten und mandelförmigen Tabletten in den Dosen 5, 10 und 20 Milligramm (mg) erhältlich. Patienten mit Erektionsstörungen können Cialis nach Bedarf verwenden, sollten es aber nicht häufiger als einmal alle 24 Stunden einnehmen.

Damit das Medikament wirkt, muss ein Mann sexuell erregt sein. Ohne sexuelle Stimulation bleibt es wirkungslos und löst keine Erektion aus. Die erste Dosis ist 10 Milligramm (mg) sollte mindestens 30 Minuten vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden.

Die Dosierung kann dann je nach Reaktion des Einzelnen angepasst werden. Das Maximum liegt bei 20 mg als Einzeldosis. Der Patient sollte nicht mehr als eine Dosis in 24 Stunden einnehmen, aber eine tägliche Dosis von 10 mg bis 20 mg wird nicht empfohlen – denn ein Teil des Medikaments bleibt mindestens 24 Stunden im System. Patienten, die erwarten, mindestens zweimal pro Woche sexuell aktiv zu sein, können eine Tagesdosis von 5 mg einnehmen, die je nach individueller Reaktion einmal täglich auf 2,5 mg reduziert werden kann.

TADALAFIL GEGEN EREKTIONSSTÖRUNGEN IST NUR FÜR ERWACHSENE AB 18 JAHREN BESTIMMT.

Generika von Cialis

Mit Auslaufen des Patentschutzes auf den Wirkstoff Tadalafil am Ende 2017 wurde es möglich, Generika zu Cialis auf den Markt zu bringen. Diverse Pharmaunternehmen haben diesen Schritt auch getätigt und haben heute ein eigenes Generikum zu Cialis im Angebot:

tadaHEXALTadaHEXAL

Hexal gehört zu den bekanntesten Pharmaunternehmen in Deutschland und bietet ein breites Sortiment von Arzneimitteln und anderen pharmazeutischen Produkten an. TadaHEXAL ist in den selben Dosierungen wie Cialis erhältlich (also 5mg/10mg/20mg) und ist eines der wenigen Cialis-Generika, das auch in der niedrigen 5mg Variante erhältlich ist.
Tadalafil 1A PharmaTadalafil 1A Pharma

Die 1 A Pharma GmbH mit Sitz in Oberhaching ist ein führendes Unternehmen im deutschen Generikamarkt. Tadalafil 1A Pharma ist in den Dosierungen 5mg/10mg/20mg erhältlich.
Tadalafil AristoTadalafil Aristo

Aristo Pharma ist aus dem Zusammenschluss mehrerer mittelständischer Pharmaunternehmen hervorgegangen und vereint somit eine breite Expertise in der Herstellung von Generika. Tadalafil Aristo gibt es in einer 10mg und 20mg Variante
Tadalafil RatiopharmTadalafil Ratiopharm

Die Ratiopharm GmbH ist eine Arzneimittelmarke der Teva GmbH in Deutschland. Unter der Arzneimittelmarke ratiopharm werden Generika und freiverkäufliche Medikamente im deutschen Markt angeboten. Das ehemals eigenständige Unternehmen ratiopharm ist durch Kauf 2010 in den israelischen Teva Konzern aufgegangen. Tadalafil gibt es in 10mg und 20mg.
Tadalafil StadaTadalafil Stada

Die Stada Arzneimittel AG ist ein börsennotierter deutscher Pharmakonzern mit Stammsitz in Bad Vilbel, der sich auf die Herstellung von Generika und rezeptfreien apothekenpflichtigen Arzneimitteln spezialisiert hat. Tadalafil Stada gibt es in einer 5mg, 10mg und 20mg Variante.
Tadalafil AbZTadalafil AbZ

Die AbZ-Pharma zählt zu den preisgünstigsten Anbietern der Generikabranche. Als direktmarketingaktives Unternehmen arbeitet die AbZ ohne Außendienst. Tadalafil AbZ ist in den Dosierungen 5mg, 10mg und 20mg erhältlich.

Nebenwirkungen von Produkten mit dem Wirkstoff Tadalafil

Die Einnahme von Tadalafil kann zu einem schweren und plötzlichen Abfall des Blutdrucks oder einer Hypotonie führen. Ein Mann, der ein Rezept für ein Nitratpräparat gegen Herzprobleme oder Brustschmerzen einnimmt, sollte Tadalafil nicht verwenden.

Bei folgenden Symptomen während der sexuellen Aktivität sollte sofort ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden:

  • Schwindelgefühl
  • Übelkeit
  • Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schmerzen im Kiefer, Arme, Brust oder Hals

Dauert eine Erektion länger als 4 Stunden, spricht man vom Priapismus. Dies kann Langzeitschäden am Penis zur Folge haben, weshalb man auch hier dringend einen Arzt aufsuchen sollte. In seltenen Fällen kann Taldenafil den Blutfluss zum Sehnerv des Auges untergraben, was zu einem plötzlichen Verlust des Sehvermögens führt. Dies ist wahrscheinlicher bei Patienten mit Bluthochdruck, Diabetes, hohem Cholesterinspiegel, bereits bestehenden Augenproblemen oder Herzerkrankungen.